Renquishausen

Aus Donaubergland Wandern

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Wappen der Gemeinde Renquishausen

Im Jahr 1092 wird der Ort Renquishausen erstmals urkundlich erwähnt. Die in einer Abschrift des 17. Jh. überlieferte Gründungsgeschichte des Klosters St. Georgen im Schwarzwald erwähnt unter dem Datum 5. Februar 1092 folgendes Ereignis: Ein Mann namens Harpreht gab Gott und St. Georgen sein ganzes Eigentum, das er in "Rentwigeshusen" besaß, sowie den sechsten Teil der Kapelle in demselben Ort. Der Ortsname setzt sich aus dem althoch- deutschen Wort "hus" (Haus) und dem Personennamen "Reginwic" zusammen. Reginwic dürfte ein einflssßreicher und freier Alemanne oder Franke gewesen sein, unter dessen Regie die Errichtung der Siedlung Renquishausen vonstatten ging. Die Gründung des Ortes erfolgte schon lange vor der urkundlichen Ersterwähnung. Sie ist in das 7. Jh. zu datieren.

Sehenswürdigkeiten

  • Aussichtspunkt Filz (Alpenpanorama)
  • Naturlehrpfad

Freizeitmöglichkeiten

  • Loipe
  • Grill- und Kinderspielplatz
  • Wandern und Rad fahren

Link

http://www.renquishausen.de

Persönliche Werkzeuge